Die Störche Oberschwabens



Daisendorf

2005

2005



2010: Im Gegensatz zu 2008 konnten wir dieses Jahr nur einen Jungstorch am 26.06.2010 beringen.

2008: In diesem Jahr wurden drei Junge beringt.

2007: Das selbe Paar wie 2006 behaust wieder diesen Horst. Es sind mindestens 2 Jungstörche zur Welt gekommen. Der unbekannte Storch wurde nun identifiziert. Er trägt die Nummer DFR 07844. Der Ring ist jedoch verkehrt herum angebracht, sodass die Nummer auf dem Kopf steht.

2006: Zwei Jungstörche.

2005: Dieses Jahr wurde Anfang März der erste Storch in Daisendorf beobachtet. Erst am 14. März gesellte sich ein zweiter dazu. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen weiblichen Storch vom Affenberg Salem handelt, der die Ringnummer DFR 13758 trägt. 1983 ist dieses Tier als unberingter Storch zugeflogen und wurde am Affenberg eingefangen und beringt. Seit 1985 brütete und überwinterte dieser Storch jedes Jahr mit dem Storch FRS 0018 auf verschiedenen Horsten am Affenberg. FRS 0018 stammt wahrscheinlich aus dem Elsass und wurde bereits 1976 beringt. Beide Störche brüteten insgesamt 20 Mal zusammen! Leider starb FRS 0018 diesen Winter. Er erreichte ein stolzes Alter von 29 Jahren. Nach dem Tod von FRS 0018 musste sich DFR 13758 wohl neu orientieren und ging in Daisendorf mit einem unten rechts beringten Storch eine neue Bindung ein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich bei diesem Männchen um denselben Storch handelt, der auch letztes Jahr in Daisendorf gebrütet hat. Leider konnte dieser nach wie vor nicht identifiziert werden. Über den Verbleib des unberingten weiblichen Storches der im vergangenen Jahr den Horst besetzt hatte ist bisher nichts bekannt.

August: Es schlüpften Anfang Mai drei Jungstörche die am 18. Juni beringt wurden. Die Jungstörche sind mittlerweile alle ausgeflogen.

2004: Der Pfahl wurde erst im Winter 2003 aufgestellt und wurde am 22.3.04 von Störchen bezogen. Das ist das erste Mal, dass in Daisendorf bei Meersburg Störche beobachtet wurden. Über die Herkunft ist leider noch nichts bekannt, weil das Weibchen unberingt ist und das Männchen den Ring am Fußgelenk trägt, so das die Ablesung sehr schwer ist. Sie haben am 10.4.04 mit dem Brüten angefangen und sitzen nun abwechselnd auf den Eiern.

Juli: Am 12.5.04 erblickten dann 2 Jungstörche das Licht der Welt die dann auch am 3.7. beringt wurden. Momentan machen sie auch schon die ersten Flugübungen.


2004

 

Startseite