Die Störche Oberschwabens



Deisendorf E-Mast

Deisendorf

2010: Der einzige Jungstorch ist hier noch vor der Beringung gestorben.


2008: In diesem Jahr wurden vier Jungstörche beringt.

2007: Nicht besetzt.

2006: Nicht besetzt.

2004: Männlich: 1992 am Affenberg Salem geboren; weiblich: 1986 in Heiligkreuztal, Kr. Biberach geboren.

Dieses Pärchen musste seinen Horst auf der Stromleitung eines Hauses in Deisendorf Anfang Februar aufgeben, da Brandgefahr drohte. Als der Horst abgebaut wurde, bauten sie drei Strommasten weiter einen neuen Horst auf einer Stromleitung. Da hier aber auch Brandgefahr bestand und man den Störchen nicht schon wieder den Horst zerstören wollte, wurden die Stromkabel nachträglich isoliert. Das Pärchen hatte bisher leider noch keine Nachkommen und es liegt sehr nahe, dass es sich hier um unfruchtbare Störche handelt.

Juli: Auch dieses Jahr brachten die zwei Störche keine Brut hoch und es bestätigt sich immer mehr der Verdacht der Unfruchtbarkeit.

 

Startseite